Zurück zum Archiv

ein schulmädchen

die ferien sind alle
die schule ist die falle
ich bin die kleine maus
der lehrer sieht wie käse aus

(ernst jandl aus: E. J. Poetische Werke in 10 Bänden, herausgegeben von Klaus Siblewski, Luchterhand Verlag, München 1997 )

Schule in der Literatur, Literatur in die Schule!
Ines Morocutti, Christian Holzmann und Gerhard Falschlehner über Literatur im Deutschunterricht; Christine Knödler und Barbara Angelberger über biographische bzw. autobiographische Literatur, Christian Holzmann über Literatur im Fremdsprachunterricht; Caroline Roeder über Projekte zum Thema Straßenbahn in der Literatur u.a.

Russische Kinder- und Jugendliteratur

Olga Maeots und Uschi Pirker über Russland: Verlage, LeserInnen, Bücher, AutorInnen und IllustratorInnen
   
           
   
Vorlaut
1002. Seite von Winfried Opgenoorth
Ralf Schweikart: Menschen, die große Pausen brauchen. Eine Typologie der LehrerInnen in der Literatur
Ines Morocutti: KJL als Thema und Werkzeug. Deutschunterricht in der Unterstufe
Ist Dableiben schlimm genug? Ein Kommentar von Christian Holzmann zum Thema Jugendliteratur in der Oberstufe
Eine Dose voll Literatur. Gerhard Falschlehner über "Doppelklick – das unmögliche Literaturmagazin"
Christine Knödler: "Ich wollte sie nicht verraten". Alois Prinz und seine neue Meinhof-Biografie
Abschied von den Vorbildern - Wolfgang Wagerer über Biografien im Religionsunterricht.
Marko Simsa: Winfried Opgenoorth und die Musik
Caroline Roeder: Achtung Straßebahn! Literarisch reisen mit Büchern und in Projekten
Barbara Angelberger: Von Deutschland aus Böhmen - die Tschechslowakei - Tschechien erschreiben.
Christian Holzmann: But we buy so much. Literatur im Englischunterricht
Silke Rabus: Leseförderung in britischen Bibliotheken
Hans ten Doornkaat: Achtung Wirtschaft! Nikolaus Piper im Porträt
Wo bleiben die Bilder? Ein Kommentar von Hans ten Doornkaat
ElisabeGudrun Sulzenbacher: Der Ötzi, das Handwerk und die Alpen. Über die Verfertigung von Sachbüchern in Südtirol
Olga Maeots: Kinderbücher in Russland zwischen zwei Jahrhunderten und zwei Epochen
Uschi Pirker: Lesen in Russland. Verlage, Bibliotheken und Bücher
Die schrecklischen 7: "Alles steht oben geschrieben" von Claudine Desmarteau
   
Plus über 50 Rezensionen

 

Zum Vorlaut


Zum Kommentar von Christian Holzmann

 

Leseförderung in britischen Bibliotheken

Zum Interview mit Nikolaus Piper

Zum Kommentar von Hans ten Doornkaat

Zu den Rezensionen
 
     
Zum Seitenanfang